Language
Hotline: +49 1234 5678 your@company.com

Wir unterstützen die Hospizarbeit - helfen Sie mit!

Seit 1996 ist der Förderverein Hospiz Rendsburg e.V. ein wichtiger Partner der Hospizarbeit in der Region Rendsburg/Eckernförde. Er unterstützt außerdem alle Aktivitäten, die Menschen mit Demenz zugutekommen. Seit der Gründung konnte der Verein die Hospizarbeit vor Ort mit mehr als 900.000 Euro finanziell unterstützen. Hierzu hat jeder Mitgliedsbeitrag, jede Spende von Rendsburger BürgerInnen, Unternehmen und Institutionen beigetragen.

Aktuell

28.06.2017

Die tiefe Beinvenenthrombose- Entstehung, Therapie und Prognose

Mittwoch, 28. Juni 2017 um 19.30 Uhr
in der VHS Rendsburg, Niederes Arsenal, Paradeplatz 11, 24768 Rendsburg

Leitung: Dr. med. Djibey

Es handelt sich hierbei um eine ernsthafte Erkrankung, die auch zur tödlichen Lungenarterienembolie führen kann. Auch Krampfadern und schlecht heilende Beingeschwüre können Folgen sein. Im Vortrag soll dargestellt werden, wie man vorbeugen und helfen kann.

22.03.2017

Erkennung und Behandlung von Erkrankungen der Speiseröhre

Mittwoch, 22. März 2017 um 19.30 Uhr
in der VHS Rendsburg, Niederes Arsenal, Paradeplatz 11, 24768 Rendsburg

Leitung: Dr. med. Hermann Dittrich

Die Erkrankungen der Speiseröhre nehmen allgemein zu, was auch mit den Lebensgewohnheiten unserer
modernen Gesellschaft zusammenhängt. Von großer Bedeutung sind Prophylaxe und Früherkennung. Im Vortrag wird die gesamte Problematik übersichtlich und gut verständlich dargestellt.

14.12.2016

7200 Euro dank Poetry und klassischer Musik

Beim 3. Benefizkonzert der Stadtwerke Rendsburg in der Christuskirche kamen mehr als 7200 Euro an Spenden zusammen.

weiter...
14.09.2016

Lob von der Ministerin

Förderverein Hospiz feierte in der Christkirche 20-jähriges Bestehen

weiter...
08.09.2016

Die Menschen kommen nicht zum Sterben zu uns

Im Hospizhaus Porsefeld steht die menschenwürdige Pflege im Vordergrund / Förderverein besteht 20 Jahre

weiter...

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.